Konzern    Übersicht    Drucken    Schriftgröße
Suche

Sie sind hier  Presse  Pressemitteilungen  Taufkirchen gewinnt 5. bayerischen psychiatrischen Pflegepreis

Hermann Schmid, Vorsitzender des VdP Psych. Bayern und Pflegedirektor des kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen (Vils)
Robert Harant, BKH Mainkofen
Georg Schneider, kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen (Vils)
Peter Lang, kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen (Vils)
(v.l.n.r.)

5. bayerischer psychiatrischer Pflegepreis verliehen -  kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen gewinnt 1. und 2. Preis

 

Im Rahmen der Jahrestagung der Pflegedienstleitungen der bayerischen psychiatrischen Kliniken wurde zum 5. Mal der bayerische psychiatrische Pflegepreis verliehen. Manfred Hölzlein, Präsidenten des Verbandes der bayerischen Bezirke, ehrte im festlichen Rahmen des Kapitelsaals von Kloster Irsee Pflegende, die für ihre besonderen Leistungen von einer hochkarätig besetzten Jury ausgewählt wurden. Besonders erfolgreich war auch in diesem Jahr die Pflege des kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen.

Der 1. Preis ging an Georg Schneider, Fachkrankenpfleger am Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen (Vils), mit einem Bericht zur "Implementierung der Märchentherapie als pflegetherapeutisches Gruppenangebot auf einer Psychotherapeutischen Station". Er konnte deutlich machen, wie positiv sich die pflegerisch angeleitete Auseinandersetzung mit Märchenerzählungen im Heilungsprozess psychiatrisch kranker Menschen auszuwirken vermag. Märchentherapie ist eine Art szenisches, gespieltes Theater unter therapeutischer Anleitung und Führung. Als eine der Pionierinnen darf hier die Schweizer Psychologin Fr.  Verena Kast, Professorin für Psychologie an der Universität Zürich und Lehranalytikerin am dortigen C.G. Jung Institut angesehen werden.

 

Der 2. Preis wurde von den Juroren zweimal verliehen. Zum einen an Peter Lang, ebenfalls Mitarbeiter des kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen (Vils), für seine Arbeit über "Laufen als therapeutische Intervention im Maßregelvollzug", zum anderen an Robert Harant, BKH Mainkofen, mit einem Projekt zur "Freizeitpädagogik als Element des Beziehungsaufbaus".  Peter Lang betreut eine Laufgruppe von Patientinnen, die durch den Sport an Stabiltät gewonnen haben.

Hermann Schmid, Vorsitzender des Pflegeverbandes und Pflegedirektor des Klinikums Taufkirchen zeigte sich stolz und zufrieden: „Unsere Pflegekräfte am Klinikum Taufkirchen sind innovativ und suchen nach neuen Lösungen, um die Erkrankungen der Patienten und Patientinnen zulindern. Beides, die Märchentherapie und das Laufen haben sich in der Praxis bewährt, dass melden uns die Patienten zurück.“   Georg Schneider wird als Landessieger automatisch im April 2012 an der Bundesfachvereinigung Leitender Krankenpflegepersonen der Psychiatrie e.V. -Tagung teilnehmen und sich um den 2.  Bundesdeutschen psychiatrischen Pflegepreis bewerben.

 

 

INFO:
Der vom bayerischen Landesverband der Pflegedienstleitungen in der Psychiatrie (VdP psych Bayern) ausgelobte bayerische Pflegepreis wird alle zwei Jahre verliehen. Er zeichnet herausragende Projekte professionell Pflegender aus, die auf den Gebieten Pflegemanagement, Pflegepädagogik und Pflegewissenschaft besonderen Praxisbezug für die psychiatrische Pflege haben.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Hermann Schmid Vorsitzender des VdP Psych. Bayern und Pflegedirektor des kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen (Vils)

Tel.: 08084 – 934-254
Fax: 08084 934200
Mail
h.schmid@iak-kt.de

 

Startseite